Sa16
Nov
OX Kultur präsentiert:

The Hydden + Gods of Isando

Die schweizer Antwort auf Royal Blood und ein lokaler Senkrechtstarter geben sich ein Stelldichein

The Hydden

Zürich und Stans trifft sich auf halbem Weg. Und zwar so exakt, dass kein Platz für Geschnörkel bleibt. Der dritte Mann sitzt im Publikum. Das gibt mehr Platz auf der Bühne und kreiert packende Melodien im Reinformat. So klingt das ganze dann auch: Post-Blues gepaart mit schön wüstem Rock, einfach ohne Wüste. Dafür mit Autobahn und tiefem Wasser. Die musikalische Two-Man-Army mit Roli Würsch an den Drums und Roger Hämmerli an den Saiten fährt darum auch direkt in die Beine (und ins Genick). Be Prepared, The Hydden machen keine Gefangene.

The Hydden Webseite

Gods Of Isando

Es war eine garstige und regnerische Nacht im Spätherbst des Jahres 2016 und Roger Peier war gelangweilt. Nachdem seine Band Drive-By Kiss ihr letztes Album veröffentlicht hatte, war die Luft raus, die Band auf einem zeitlich undefiniterten Hiatus und Peier ohne Ventil. Dies bewegte ihn dazu, Songs für eine noch zu gründende Band, deren Name, ungleich der Mitglieder, bereits klar war, zu schreiben. The Gods of Isando wurden Realität, als. Schlagzeuger Martin Stebler und Bassist Jonas TLüscher die Band vervollständigten. Mit Stebler hatte Peier bereits über ein Jahrzehnt gerockt, Lüscher war die perfekte Komplementierung der Truppe. The Gods of Isando spielen energetischen
Stonermetal, der sich durch schwere Riffs, oder packende Hooklines sowie intrikate Kompositionen auszeichnet. Spuren von traditionellem Stoner vermischen sich progressiven Elementen und kreieren eine noch nie gehörte Mélange, die Fans des Genres überzeugen wird.

Gods Of Isando MX3


Newsletter

Willst Du sicher gehen, auch in Zukunft kein Konzert und keine Party zu verpassen? Trag Dich jetzt ein für den OXIL-Newsletter. Du kriegst wöchentlich von uns elektronische Post.